Dr. Ulrich Krüger gewinnt den Vordenker-Award 2017 - der Leserpreis

In einem Kopf-an-Kopf-Rennen setzte sich 2017 Dr. Ulrich Krüger, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft berufsständischer Versorgungseinrichtungen (ABV), als Gewinner des Leserpreises durch. Dr. Ulrich Krüger tritt in die Fußstapfen von Dr. Jens Weidmann, Dr. Jürgen Stark, Jonathan Boersma und Fiona Reynolds, die den Leserpreis in den vergangenen vier Jahren für sich erringen konnten. Wie im Vorjahr fiel das Ergebnis in diesem Jahr erneut äußerst knapp aus. Muhammad Yunus, Friedensnobelpreisträger und Erfinder der Asset-Klasse „Mikrofinanz“, und Leonardo DiCaprio, der sich über seine Stiftung für die ­Dekarbonisierung der Kapitalanlage stark macht, wurden hauchdünn auf den zweiten und dritten Platz verbannt.

Mit Abstand auf den Plätzen dahinter folgen: Heribert Karch, Christian Strenger, David F. Swensen, John Clifton ­Bogle und Frank J. Fabozzi. Bei ihrer Entscheidung dürften die Leser die Flut an Regulierungsmaßnahmen vor Augen gehabt ­haben, mit denen sie sich seit der Finanzkrise auseinandersetzen müssen. Sicher durch diesen Regulierungs­dschungel führt Dr. Ulrich Krüger als Geschäftsführer der ABV die Interessengemeinschaft der 89 auf ­Landesrecht beruhenden öffentlich-rechtlichen Pflichtversorgungseinrichtungen der Angehörigen der verkammerten Freien Berufe.

Zudem trägt er wie zuvor schon beim Versicherungsverband GDV erfolgreich zur internen und externen Wissensvermittlung über die komplexen Regulierungsvorhaben und somit zu ­einem höheren Verständnisgrad bei. Ein vor etwa ­einem Jahr erfolgreich abgeschlossenes ABV-Projekt ist der neue Leitfaden des Verbandes für das Risiko­management. Ein wesentliches Projekt, da Versorgungswerke zunehmend in Stufe 3 angesiedelt sind, die die höchsten Anforderungen enthält. 

Ein sich noch in der Bauphase befindliches ABV-Projekt ist dagegen derzeit die Anlageverordnung, ins­besondere deren Quoten und Spezifizierung auf die Bedürfnisse von berufsständischen Versorgungs­werken. Drei Tage vor Weihnachten legte die Bafin einen­ 51-seitigen Entwurf eines neuen Kapitalanlagerundschreibens vor und bittet bis Ende Januar zur ­Konsultation. Am 5. April 2017 kann Dr. Ulrich Krüger­ auf der Jahreskonferenz von ­portfolio institutionell vielleicht schon Neues zu dem ABV-Projekt „Anlageverordnung“ berichten, bevor er beim anschließenden Gala-­Dinner seinen Award entgegen nimmt. Wir hoffen, dass die Auszeichnung durch die Leser von portfolio institutionell auch ­etwas dazu ­beitragen kann, dieses Projekt erfolgreich abzuschließen.