Werte Leser!

Wer hat sich besonders um die Kapitalanlage,­ die Altersvorsorge und/oder beispielsweise die Nachhaltigkeit ­verdient gemacht? Wer hat welchen Sektor vorangebracht? Wessen Anstrengungen sind eine Auszeichnung wert? Wem gehört für die Zukunft der Rücken gestärkt? Anders ausgedrückt: Wer steht für Innovation, Engagement und Wegweisendes?

Das waren wieder die entscheidenden Fragen, über die die Leser von portfolio institutionell bei der Abstimmung zum Leserpreis urteilen mussten. 2018 standen folgende Kandidaten zur Wahl: 

Eugene Fama ist der Vater der Faktorprämien. Zusammen mit Kenneth French entwickelte er 1993 das 3-Faktoren-Modell zur Beschreibung von Aktienrenditen, das man später zu einem 5-Faktoren-Modell ausbaute. Damit gaben die beiden Faktorprämienforscher den Anstoss zu einer der bedeutendsten Entwicklungen im Asset Management der vergangenen Jahre.


Ralf Frank ist Geschäftsführer und Generalsekretär der DVFA, und damit einer sehr wichtigen Organisation für die Aus- und Weiterbildung von Investment Professionals. Mit einer Vielzahl von Themen, ­Standards und Publikationen tragen die DVFA und Frank zur Wissensvermittlung und zur weiteren ­Professionalisierung des Finanzmarktes bei.


Prof. Dr. Michael Göring führt als Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands Deutscher Stiftungen eine gerade aus gesellschaftlicher Sicht sehr wichtige Anlegergruppe. Diese leidet allerdings besonders unter mageren Renditen. Der Verband ist jedoch sehr ­engagiert darin, dem Stiftungswesen Impulse für die nötigen Weiterentwicklungen zu geben.


Felix Hufeld: Kompetent und eloquent kämpft der Bafin-Präsident für Proportionalität, beugt Systemrisiken vor und versteht Aufsicht nicht nur als Kontrolle sondern als Möglichkeit, die Zukunft der Finanz­branche mitzugestalten. Er trug dazu bei, dass sich das Image der Aufsichtsbehörde deutlich verbesserte. Und das Rundschreiben kommt sicher auch bald.


Heribert Karch ist seit 2011 Vorstandsvorsitzender der Arbeits­gemeinschaft für betriebliche Altersversorgung, Aba. Berichterstattung, Aufklärung, Aus- und Weiterbildung, Erfahrungsaustausch, konzeptionelle Weiterentwicklung und Beratung rund um die bAV zählen zu den Aufgaben der Aba. Dafür setzt sich ­Heribert Karch mit Leidenschaft ein.


Susanne Klatten kennt man. Weniger aber dafür, dass sie über die Skala-Initiative ein Fördervolumen von 100 Millionen Euro für Organisationen zur Verfügung stellte, die eine große soziale Wirkung erzielen. Damit verbunden ist eine mehr Effizienz versprechende ­strategische Planung für gemeinnützige Aktivitäten. Dies könnte auch den Stiftungssektor befruchten.


Dr. Andreas Kretschmer, langjähriger Hauptgeschäftsführer der Ärzteversorgung Westfalen-Lippe: Die ­Kapitalanlage des Versorgungswerks überzeugt seit Jahren durch Innovationen wie Private Equity, direkt gehaltene Immobilien im Ausland, Finanzierungen und Kooperationen, aber auch durch Renditen: Nach wie vor liegt der Rechnungszins bei vier Prozent.


Prof. Dr. Isabell Schnabel ist Finanzmarktökonomin und Wirtschaftsweise. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die derzeit und wohl bis auf weiteres wichtigen Felder Bankenregulierung, das „too-big-to-fail“-­Phänomen und systemische Finanzkrisen, auch aus wirtschaftshistorischer Perspektive. Isabell Schnabel lehrt an der Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.