Die Teilnahme
 
Vor der Frage nach dem „Wie“ der Teilnahme steht für Sie natürlich die Frage des „Warum“ einer Teilnahme.

Die einzigartige Anerkennung, die Sie zusammen mit Ihrem Team und Ihrer ganzen Institution durch einen Award erfahren, ist sicher ein starker, wenn auch nicht der einzige Beweggrund.

Die Awards-Teilnehmer der letzten zehn Jahre haben insbesondere die wertvolle Reflexion und Dokumentation der eigenen Strategien und Prozesse genannt, zu denen ihre „Bewerbung“ den Anstoß gab.
Auch die Evaluierung ihrer Leistung durch die Jurys wurde als hoher Mehrwert erlebt, da sie die Expertise mehrerer führender Beratungshäuser und Hochschulen zusammenführt in einem detaillierten, fundierten und unparteilichen Auswertungsprozess. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse werden mit höchster Vertraulichkeit behandelt, sind aber für die Teilnehmer selbst zugänglich und nutzbar.


Der Weg zum Award

1.    Sie bzw. Ihre Institution werden in einer oder mehreren Kategorien nominiert. Die Nominierung erfolgt in der Regel von einer Person aus Ihrem beruflichen Umfeld, die von Ihrer Arbeit eine hohe Meinung hat und erreicht uns über portfolio-institutionell-awards.de, zumeist anonym. Jedes Jahr werden zahlreiche Institutionen bzw. Investoren nominiert, einige sogar mehrfach.

2.    Sie werden von uns darüber informiert und nehmen Ihre Nominierung an, wenn Sie möchten.

3.    Sie erhalten von uns den Fragebogen. Diesen stellen wir Ihnen gerne  auch als Grundlage für Ihre Entscheidung über Ihre Teilnahme und Anhaltspunkt für die Art der Fragen und den damit verbundenen Aufwand vorab zur Verfügung.

4.    Sie reichen den Fragebogen zur Bewertung ein. Ihre Bearbeitungszeit erstreckt sich dabei von Ende Oktober/Anfang November 2017, also dem Ende der „Nominierungsphase“, bis Anfang Februar 2018, um den Jurys noch genügend Zeit zur gründlichen Auswertung einzuräumen.

5.    Danach bewertet die jeweilige Fachjury Ihre Angaben unter Beachtung strengster Vertraulichkeit. Ihren ausgefüllten Fragebogen können ausschließlich  die Juroren Ihrer Kategorie sowie die Projektleitung der Awards einsehen. Alle Beteiligten verpflichten sich dazu, diese Angaben nicht nach außen zu kommunizieren, nicht für eigene Zwecke zu verwenden und alle Unterlagen vier Wochen nach Abschluss der Awards-Verleihung zu vernichten. Die Redaktion unseres Magazins hat keinen Einblick in Ihre Unterlagen. Sollte eine Fachjury zu keiner eindeutigen Entscheidung gelangen, aufgrund einer Pattsituation oder Grundsatzfrage, kann der akademische Beirat angerufen werden, um die Unparteilichkeit und Zweifelsfreiheit der Entscheidungsfindung zu unterstützen.

6.    Sie können sich in einem hochkarätigen Mitbewerberumfeld  in Ihrer Kategorie qualifizieren und werden am 12. April 2018 in einem feierlichen Rahmen in Berlin als Bester Investor in Ihrer Kategorie auf die Bühne gebeten und mit dem Award ausgezeichnet. Dieser Höhepunkt wird natürlich medial begleitet und trägt Ihre Auszeichnung über den inner circle von etwa 250 Gästen des Events hinaus.